Honig

Da unsere Völker feste Standorte in Bienenhäusern haben, ist unser Honig hauptsächlich Mischblütenhonig. Wir unterscheiden die verschiedenen Honige nach dem Zeitpunkt des Schleuderns:

 

 

“Blütenhonig” ist der erste Honig des Jahres, mit einem großen Anteil an Raps, aber auch Löwenzahn, Obstblüten und anderen Frühblühern. Seine Farbe ist hell, der Geschmack mild. Geschleudert wird er in der zweiten Maihälfte.

 

 

“Sommerblüte” wird je nach Wetter und Blütenangebot 4 bis 6 Wochen später geerntet. Er ist meist etwas dunkler (manchmal nur minimal) und schmeckt etwas würziger – besonders wenn die Bienen mein Kräutergärtchen in Unter-Widdersheim besucht haben. Der Florstädter Honig ist noch dunkler, besonders wenn im Wald sog. Honigtau gesammelt wurde.

 

Unter guten Voraussetzungen können wir ein drittes Mal schleudern, was aber in den letzten Jahren selten vorkam. Es gibt im Hochsommer einfach kein ausreichendes Blütenangebot. Diesen Honig – noch ein kleines bisschen dunkler – nennen wir “Sommertracht”.