Schleuder-Wochenende

Der Honig fließt wieder...Am vergangenen Wochenende war es  Zeit, den ersten Honig dieses Jahres zu ernten! Bedingt durch den milden Winter und die frühe Blütezeit war es dieses Jahr  früher als in den  Jahren zuvor.

Aus den Bienenstöcken werden Waben, die nur Honig (keine Brut) enthalten, entnommen. Sie werden in unserem  ”Schleuder-Hüttchen” in Unter-Widdersheim gewogen, entdeckelt und geschleudert. Der Honig, der aus der Schleuder fließt, wird mehrfach gesiebt und in Eimer gefüllt. Bevor diese ins Lager kommen, wird der Honig abgeschäumt (vergleichbar mit dem Abschäumen von Marmelade) und mehrmals gerührt. Durch das Rühren werden die Kristalle, die sich bilden, zerschlagen und der Honig bleibt streichfähig (Fachbegriff hierfür ist “feinsteif”).

Am Freitag wurde der Florstädter Honig geschleudert und am Samstag waren die restlichen Bienenstände in Unter-Widdersheim und Dorheim dran.   Durch die regnerischen letzten Wochen hatten die Bienen genügend Zeit den Honig zu trocknen. Mit dem Refraktometer wurde der Wassergehalt gemessen  - zum Teil ergab sich eine optimale Prozentzahl von 15,9. Das machte sich vor allem beim Sieben des Honigs bemerkbar. Dann “lief” er nämlich nur sehr, sehr langsam durch das Sieb.

Nach einem anstrengenden Wochenende können wir uns jetzt jedoch über eine Super-Honigernte freuen. Dafür hat sich die Arbeit auf jeden Fall gelohnt.

Bitte besuchen Sie unsere Schleuder-Galerie, um einen Eindruck zu bekommen.

Ein großes Dankeschön an unsere Schleuderhelfer Günther und Edeltraud! Ihr habt noch was  gut!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Unsere Imkerei veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.