150-jähriges Jubiläum des Bienenzuchtverein Langen e.V.

Die Akademische Feier des Bienenzuchtvereins Langen zum 150-jährigen Jubiläum wurde von der Hessischen Honigkönigin 2014 moderiert. Noch eine Veranstaltung, vor der ich ein kleines bisschen Angst hatte. Schließlich habe ich noch nie eine Moderation übernommen. Im Allgemeinen gingen meine Auftritte kaum über Grußworte und 1-on-1 Kommunikation hinaus. Nun aber die Moderation einer ganzen Veranstaltung – auch noch einer akademischen… Ohje!

Da ich aber bekanntermaßen gerne Sachen mache, die eine Herausforderung darstellen (Stichwort „Wie wird man eigentlich Honigkönigin?“), musste ich diese Chance einfach ergreifen. Entsprechend war mein Plan entspannt, super gut vorbereitet und unterhaltsam durch das Programm zu führen. Zur Umsetzung: Entspannt war ich auf jeden Fall nicht. Super gut vorbereitet sieht auch anders aus (Klausurenphasen kommen auch immer so überraschend…). Aber unterhaltsam… das könnte zumindest zutreffen.

Es war schon ein ganz anderes Gefühl mit Hosenanzug, Diadem und Schärpe aufzutreten. Da ist der innere Konflikt quasi vorprogrammiert. (Bin ich nun eher seriös oder eher prinzessinnenhaft?) Gemessen an den Reaktionen beim anschließenden Empfang zum Feiern des Jubiläums, glaube ich jedoch, dass ich meine Sache ganz gut gemacht habe.

Natürlich bin ich selbst mit mir nicht so zufrieden… Aber falls es sich irgendwann in naher oder ferner Zukunft ergibt, dass ich erneut eine Veranstaltung zu moderieren habe, habe ich zumindest die Möglichkeit mich zu steigern.

Die Berichterstattung zur Feierlichkeit findet sich u. a. hier: “Damit es weiter summt und brummt” (Ganze 4 Mal in einem Artikel als “Bienenkönigin” bezeichnet zu werden ist nicht schön. Insbesondere wenn das noch von folgendem Satz begleitet wird: “Es machte „summ“, dann stand sie auf der Bühne.” Und dazu ein Foto mit mir und meiner gut leserlichen Schärpe …. )

Dieser Beitrag wurde unter HoKö, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.