Bienenmarkt in Michelstadt

Bietscheibenausgabe

Ausgabe der Bietscheiben vor der Versteigerung

Zeitgleich zum Hessentag in Bensheim fand der Bienenmarkt in Michelstadt statt. Am Sonntag, den 15. Juni erlebte ich zum ersten Mal eine Bienenköniginnen-Versteigerung. Ich war überrascht welche Preise für Zuchtköniginnen erzielt wurden.

Was ist das Besondere an diesen Bienenköniginnen? Die meisten Imker legen hauptsächlich Wert auf vier Eigenschaften:

  • Sanftmut
  • Legeleistung
  • Schwarmträgheit
  • Honigertrag

Die Züchter kümmern sich darum, dass diese Merkmale besonders ausgeprägt sind. Natürlich spielen bei der Begattung auch die Gene der Drohnen eine Rolle. Aus diesem Grund sind unbegattete Königinnen viel günstiger als begattete.

Der Bienenmarkt besteht nicht nur aus der Versteigerung am Sonntagmorgen! Er erstreckt sich über 10 Tage und bietet zahlreiche Fahrgeschäfte und Verkaufsstände, die nichts mit Imkerei und Bienen zu tun haben. Doch auch der regionale Imkerverein hat einen Stand, an dem nicht nur informiert, sondern auch verkauft wird.

Vorstand des LHI

Manfred Ritz, Ernst Ruppel, Anna-Lena Ruppel, Maria Ritz, Karin Kubetz und Lothar Wehner

Als Abschluss des Bienenmarktes durfte ich am Festzug teilnehmen. Leider konnte ich dadurch die anderen Wagen nur bei der Aufstellung sehen. Es war eine interessante Erfahrung, doch mit den Füßen auf dem Boden und im direkten Dialog fühle ich mich deutlich wohler.

Dieser Beitrag wurde unter HoKö, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.