HR4 Walkingtag in Dreieichenhain

So lässt es sich leben...

Am 18. Mai war HR4-Walkingtag in Dreieichenhain. Der  Bienenzuchtverein Dreieich hatte mich zu dieser Veranstaltung eingeladen. So machte ich mich letzten Sonntag um 8:30 Uhr auf den Weg in Richtung Süden. Mein erster Ausflug nach Dreieichenhain! Ein idyllisches Plätzchen mit historischer Altstadt und großer Burganlage, das mich positiv überrascht hat. Noch mehr hat mich das optimale Wetter überrascht. Wunderbare Bedingungen für die Walker, Sonnenbrand für mich. (Notiz an mich: Nächstes Mal Sonnencreme einpacken…)

Köstlicher Kuchen mit Honig gebacken

Nur einer der vielen köstlichen Kuchen

Ein echtes Highlight waren für mich die selbst gebackenen Kuchen (mit Honig natürlich), die am Imkerstand zum Verkauf angeboten wurden. Am liebsten hätte ich jeden einmal probiert. Man konnte außerdem Samentütchen und Pflanzen erwerben, um den eigenen Garten mit bienenfreundlichen Pflanzen auszustatten. Auf meinem Balkon sitzt nun auch ein Töpfchen mit Samen – ich bin gespannt wann sich darin etwas tut.

Anna-Lena und Lucy

Neben dem Bienenzuchtverein waren noch weitere Vereine aus der Umgebung auf dem Marktplatz und boten u. a. Essen und Trinken an. Die Freye Gefolgschaft zum Hayn lagerte am anderen Ende des Platzes und beeindruckte im Rahmen des Unterhaltungsprogramms mit Schwertkampf und einer Tanzvorführung.  Auch die anderen zahlreichen Auftritte gestalteten das Warten auf die Rückkehr der Walker sehr kurzweilig und angenehm.

Ich freue mich, dass ich an der Veranstaltung teilnehmen durfte! Es war sicherlich nicht das letzte Mal in Dreieichenhain für mich! Vielleicht schaffe ich es sogar schon zum Hayner Burgfest wieder.

Einen offiziellen Bericht über die Veranstaltung findet man unter anderem auf der HR4-Webseite.
(Fotos: Petra Ruppel)

Ich kämpfe für Gerechtigkeit und Honig

 

 

Dieser Beitrag wurde unter HoKö, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.